Mittwoch, 29 Mai 2013 21:45

VOIP TK Anlagen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

voipVoIP Telefonanlagen

Voice over IP heißt übersetzt "Sprache über Netwerk " und bezeichnet das Telefonieren über Computernetzwerke also kurz gesagt: Voice over IP ist das Telefonieren übers Internet. Aus technischer Sicht werden dabei die akustischen Signale vom VoIP Telefon in handliche Datenpakete zerlegt und über die IP Telefonanlage ins Internet geschickt.

Voice over IP als Zukunftstechnik

Bei Voice over IP (VoIP) muss zwischen VoIP extern und VoIP intern unterschieden werden. Dabei nutzen Sie Ihre vorhandene DSL Leitung neben dem Datenaustausch auch zur Telefonie. Bei hohem Telefonie-Aufkommen ist anzuraten, dass ein DSL Anschluss rein für den Datentransfer und dazu separat einen zweiten Anschluss für die Telefonie genutzt wird. Jedes Netz bekommt dann seinen eigenen Router. An den Knotenpunkten des Telefonnetzes können die Datenpakete umgewandelt werden, so dass auch Personen ohne VoIP Telefonanlage die Signale empfangen können.

Die Komprimierungsrate der Datenströme und die Sprachqualität sind mittlerweile auf einem hohen Niveau und ermöglichen die problemlose Nutzung der VoIP Telefonanlage. Damit ist eine VoIP-Anlage die konsequente und spezielle Weiterentwicklung einer IP-Anlage und funktioniert als Hybridsystem, da sowohl als Kommunikationsanlage als auch als Telefonanlage (intern und extern) Verwendung finden kann. Die IP-Anlage ist damit die optimale Kommunikationslösung.

Was gilt es bei VoIP zu beachten?

Absolute Voraussetzung ist eine bestehende DSL-Internetverbindung, da das Telefonat über das Internet übertragen wird. Von Vorteil ist es, wenn die DSL-Verbindung eine hohe Geschwindigkeit aufweist. Am besten eignen sich Verbindungen mit einer Geschwindigkeit ab 16.000 kB/s. Eine weitere Voraussetzung ist außerdem, dass je nach Voice over IP Telefonanlage die entsprechenden Endgeräte vorhanden sind, da nicht jedes Telefon mit einer VoIP Telefonanlage kompatibel ist und eine Umwandlung über sogenannte A/D Wandler nur bedingt sinnvoll ist.

Um über einen DSL Anschluss (VoIP) telefonieren zu können ist darauf zu achten, dass die Anzahl der externen Gespräche nicht die verfügbare Bandbreite beim Upload Ihres DSL Anschlusse übersteigt. Dabei ist es irrelevant, ob ein Gespräch von Externen hereinkommt oder von Internen nach draussen geht. Pro Telefongespräch sind ca. 100 Kilobit Upload nötig.

DSL Anschlüsse:

(asymmetrisch) ADSL (Bandbreite)

Downstream/Upstream:

  • 6.000 / 512Kbit's
  • 16.000 / 1.000kbits's

(symmetrisch) SDSL (Bandbreite)

Downstream/Upstream:

  • ist immer gleich

Was beim Kauf zu beachten ist:

Die wichtigste Frage der Fachhändler nach den Gegebenheiten vor Ort, lässt sich am besten durch folgenden Fragekatalog klären:

Einfache Standardfragen Ihres Fachhändlers für Voice over IP Telefonanlagen

  • Ist ein internes Netzwerk (Intranet) vorhanden oder geplant?
  • Soll eine bestehende Anlage abgelöst werden und welcher Art ist diese?
  • Sind bereits Telefone (Endgeräte) vorhanden, sollen diese weitere Verwendung finden, und um welche Geräte handelt es sich?
  • Wie viele NTBA's, also ISDN-Anschlüsse sollen zur Verfügung stehen?

Etwas umfangreicher in der Informationsbeschaffung gestalten sich die komplexen Fragen. Wenn Sie diese klären können, haben Sie dem Anbieter gegenüber schon eine sehr klare Vorstellung von Ihrer Wunsch-Anlage.

Komplexe Fragen Ihres VoIP-Anbieters

  • Besitzen Sie eine 2 adrige Verkabelung, die nur von herkömmlichen Telefonanlagen genutzt werden können?
  • Möchten oder müssen Sie den bisherigen herkömmlichen Weg der Kommunikation weiter nutzen?
  • Haben Sie einen oder mehre ISDN Anschlüsse, über die Sie extern telefonieren können?
  • Wünschen Sie nebst der Telefonie via ISDN zudem auch über das Internet (extern) telefonieren?
  • Soll ganz ohne ISDN Anschluss, d.h. nur über VoIP kommuniziert werden? (Zu beachten ist hierbei allerdings, dass der Versand von Faxen über VoIP selbst mit einer Fax Hardware derzeit noch nicht möglich ist. Es wird ein separater S0 Anschluss für das Faxgerät benötigt und eine entsprechende Gateway Hardware (ISDN Karte))
  • Welche Art Anschlüsse liegen bei Ihnen vor? (Bisherige Anlage durch Techniker überprüfen lassen)
  • Anlagenanschluss oder Mehrgeräteschluss oder PMX Anschluss.
  • Hat der Kunde vor auch Homeoffice Mitarbeiter in seine Telefonie einzubinden?
  • Möchten Sie eventuelle sogar zwei oder mehrere Standorte miteinander verknüpfen? (In so einem Fall kommt nur eine VoIP-fähige Anlage in Frage. Die Anbindung zweier Standort erfolgt über DSL und Homeoffice Mitarbeiter werden über VPN mit dem Hauptstandort verbunden.

Die zwei wesentlichen Unterschiede in der Kommunikation

Externe Kommunikation ist über ISDN, VoIP und VPN (ist auch VoIP) möglich. Dabei ist die Leitung gesichert, so dass der Zugriff von außen nicht möglich ist.

Die heutigen Anlagen unterscheiden sich nicht im Begriff einer Telefonanlage, TK Anlage oder PBX Anlage, sondern in ihren Möglichkeiten der Telefonie: Entscheiden Sie sich für eine Art der Technik und klären Sie – ggf. in Ansprache mit dem Fachhändler oder Ihrem Techniker vor Ort – ob die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Moderne Telekommunikationsanlagen sind in der Lage sowohl interne und externe Kommunikation zu koordinieren. Die logische Schaltung beinhaltet die Rufpläne, die Anrufbeantworter, die Nachtschaltung, die Warteschleifenregelung, unterschiedliche Sprachfiles, Wählpläne und weitere Funktionen. Diesen internen Aufbau finden Sie einerseits bei Herstellern von Systemanlagen mit Systemtelefonen, anderseits auch bei Software Telefonanlagen mit Endgeräten für die Anbindung an das Intranet.

Die Nutzung interner Kommunikation ist über 2 adrige Kabel (Up0 Verkabelung) möglich. Hier ist Vorsicht geboten, denn die falsche Wahl bedeutet, eine Einbahnstraße zu wählen:

  • Kompatibilität: Wollen Sie vorhandene Systemtelefone weiterhin verwenden, müssen diese mit der Anlage kompatibel sein.
  • Flexibilität: Liegt bei Ihnen bereits eine Up0-Verkabelung vor, müssen Sie klären, ob Sie diese weiterhin nutzen wollen. Ist dies der Fall, sind Sie auf den Telefonanlagenhersteller angewiesen, der Ihnen nebst der Anlage selbst auch die kompatiblen Endgeräte zur Verfügung stellt. Andernfalls entstehen bei einer Neuverkabelung zusätzliche Kosten; dafür sind Sie später flexibler, was den Austausch einzelner Komponenten Ihrer Anlage betrifft.

Vorteile der Voice over IP Anlagen

Im Test wird sich VoIP aufgrund des Kostenvorteils langfristig durchsetzen, denn Gespräche sind im Gegensatz zu einem Standard Telekomanschluss bis zu 50% günsiger. Da das Telefongespräch über Ihre Internetverbindung übertragen wird, entstehen absolut keine zusätzlichen Kosten. Viele Internetprovider (Internetanbieter) bieten seit kurzem Voice over IP als Zusatz zu einem Internetanschluss an, nur gegen einen geringen Aufpreis erhalten Sie anstatt der normalen Telefonanlage eine VoIP Telefonanlage. Andere Anbieter wie Kabel Deutschland z.B. haben bereits die Telekommunikation intern komplett auf VOIP umgestellt.

Nachteile einer VoIP Telefonanlage

Vergleichen wir die Qualität der Sprache, so steht die VoIP Telefonanlage der analogen oder ISDN Verbindung in nichts nach. Jedoch kann es ja nach Standort Ihrer Firma zu Einwahlproblemen oder eingeschränkter Sprachqualität kommen, die auf veraltete Internetkabel unter den Straßen zurückzuführen sind. Dies ist allerdings eher in Vororten oder ländlichen Gegenden der Fall. Wenn die Internetkabel ab dem Jahr 2000 verlegt worden sind, sind diese in der Regel von guter Qualität und bieten eine gute Verbindung.

Wenn Sie weitere Fragen zu VoIP haben, ruifen Sie uns an, wir beraten sie gern!

Gelesen 5603 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 29 Mai 2013 22:12
Michael Schaarschmidt

CEO - WERBESPEZI UG / S-MOVIE PRODUCTION  / ProEVENT THÜRINGEN

Ihr Ansprechpartner bei WERBESPEZI für alle Fragen zu WERBUNG, VIDEO, NETZWERKEN und Technik.

Mehr in dieser Kategorie: « Wer ist der WERBESPEZI ?

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.