Freitag, 16 August 2013 10:00

AVM verteilt Kabel-Fernsehen per WLAN

geschrieben von rek
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

AVM stellt auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin vom 6. bis 11. September 2013 vier neue Geräte für WLAN, Telefonie und digitalen Kabel-TV-Empfang vor. Das gab der Netzwerkhersteller heute in einer knappen Mitteilung bekannt. Das neue DECT-Telefon FRITZ!Fon C4 überträgt Gespräche in HD-Qualität, schaltet AVMs Funkteckdosen und steuert die Musikanlage fern. Funknetze lassen sich mit dem FRITZ!WLAN Repeater 450E vergrößern: Das Gerät überträgt bis zu 450 MBit/s brutto (IEEE 802.11n), bringt über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle aber auch kabelgebundene Stationen ins LAN und soll sich einfach einrichten lassen.

Für die schnelle Anbindung von Notebooks an AVMs kommendes Router-Flaggschiff 7490 ist offenbar der neue FRITZ!WLAN Stick AC 430 gedacht: Der USB-Adapter funkt über die 5-GHz-Erweiterung IEEE 802.11ac mit bis zu 430 MBit/s (brutto) mittels einem räumlichen Datenstrom, die 7490 erreicht hingegen bis zu 1,3 GBit/s brutto auf diesem Frequenzband. Alternativ arbeitet der FRITZ!WLAN Stick AC 430 auch bei 2,4 GHz.

Der Hersteller will zudem einen DVB-C-Empfänger vorstellen, der das Kabel-TV über WLAN an Smartphones, Tablets, Notebooks und PCs verteilt. Nach Aussage des Hersteller handelt es sich dabei um ein vollständig autarkes Gerät. Die auf der vergangenen CeBIT gezeigte, für Kabel-TV-Internet ausgelegte Fritzbox, hat zwar ähnliche Funktionen, ist aber an den Kabel-TV-Betreiber gebunden. AVM stellt seine Geräte in Halle 17, Stand 108 vor. (rek)

Quelle: heise.de

Gelesen 1782 mal